Über mich

Barfuss im Glück heißt für mich, ganz bei mir zu sein und meinen eigenen Weg zu gehen.  

Viele wertvolle Erfahrungen und Ausbildungen zu diesem Thema durfte ich auf meinem Lebensweg machen.  Gerne gebe ich mein Wissen weiter. Früher war dafür der Stamm zuständig, die Gemeinschaft , die Ahnenreihe.

Heute bedarf es daher der Unterstützung von Außen, weil wir diese Strukturen nicht mehr nutzen können.

Der Kontakt zur Natur und den Lektionen daraus ist ein wertvoller  Bestandteil für mich.  Es ist wichtig, an diese Erfahrungsschätze "anzudocken".  Ich liebe es, Erfahrungen zu sammeln und die Vielfalt der Welt zu erkennen. Jeder einzelne Moment bietet eine Fülle an Möglichkeiten. Das fasziniert mich jeden Tag aufs Neue. Ich freue mich, wenn ich meinen Mitmenschen Impulse geben kann, die ihnen die Fähigkeit verschaffen, authentisch zu sein und sich dabei wunderbar zu fühlen.

Mein Motto:  "Sei Frech, wild und wunderbar!" ( Astrid Lindgren).

Nimm das Steuer Deines Lebens in die Hand!

Deine

Anette Tönjes

 


Meine Vita

 

Seit meiner ersten Ausbildung 1996 als staatlich examinierte Physiotherapeutin bin ich selbstständig tätig. In dieser Zeit leitete ich mehrere Unternehmen, u.a. beriet ich Investoren von Hoteleinrichtungen, die Hotels selbst und war als SPA-Managerin tätig.

Ich lernte viele und unterschiedliche Firmenstrukturen kennen und begleitete sowohl Führungskräfte als auch Firmeninhaber auf ihrem persönlich Weg.

Darüberhinaus engagierte ich mich für einige Jahre in der Politik und dem Verbandswesen als Vorsitzende eines Einzelhandelsverbandes.

2012 erlangte mein Unternehmen auf der CEBIT Hannover den 2. Platz im Bereich bester Netzwerker aus 1800 Unternehmen in Niedersachsen und Platz 1 in Ostfriesland.

 

Zwischen 2009 und 2015 bestand ein reger Austausch mit der LaStone Organisation USA und der Medizinfrau der Sioux Lakota. Sie beauftragte und befähigte mich, den "Roten Weg" zu gehen. Von ihr erhielt meinen indianischen Namen:

"Ska Inyan Wambli Winan", übersetzt: White Stone Eagle Women.

Zeitgleich lernte ich auch meinen lieben Lehrer und Heiler auf Bali kennen.

An dieser Stelle möchte ich meinen ganzen Herzensdank diesen beiden wundervollen Menschen aussprechen. Das Wissen zur Natur und die Zusammenhänge mit dem großen Ganzen, verdanke ich Ihnen.

 

Vielen weiteren Lehrern, Begleitern und inspirierenden Persönlichkeiten meines Weges danke ich ebenfalls:

Matt Buck, Richard Royster, Rene Assink, Iris Huerkamp Brown, Sylvia Kühmstedt, Christian Assel, John Culp,Mary Nelsson, Lesley Masterson, Maria Behrends, Uwe Pettenberg.Stefanie Abend, Marion Neises, Prof. Herrmann Küster und den über 10.000  Menschen und Patienten, die ich bereits begleiten durfte.

  

Links: Jenny Ray Legendsinger Sioux Lakota

Oben: Tjokorda Gede Rai

 

Beide schenkten mir Lektionen, die mehr wert sind, als jede Ausbildung. 




Qualifikationen und Weiterbildungen

  • Personal, Business Coach, Schwerpunkt gesunde Führung und Gründungscoaching in der Konsolidierungsphase 
  • Yogalehrerin 
  • Stone Medicine Therapeutin und Lehrerin der Sioux Lakota 
  • Craniosacral Therapeutin & Somato Emotional Release im Bereich der körperorientierten Psychotherapie
  • Heilpraktikerin für Psychotherapie
  • Heilpraktikerin für Physiotherapie
  • Entspannungspädagogin, Autogenes Training, Stressmanagement Trainerin
  • Achtsamkeits- und Meditationstrainerin